2006 Aston Martin Vanquish S

Dem Fahrzeug ging ein 1998 auf der North American International Auto Show (NAIAS) vorgestelltes Konzeptfahrzeug, der Aston Martin Project Vantage, voraus. Im März 1998 nach dem Genfer Auto-Salon startete die Entwicklung des Serienfahrzeugs. Anfangs wurde die Entwicklung unter Project Bolton geführt, später wurde die interne Bezeichnung auf AMV03 geändert.

Im Oktober 2000 wurden erste Fotos und des Serienfahrzeugs veröffentlicht. Formal erstmals öffentlich zu sehen war es auf dem Genfer Auto-Salon 2001. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden laut Hersteller 70 Prototypen- und Vorserienfahrzeuge gefertigt. Der V12 Vanquish wurde ab dem Jahr 2001 im Aston-Martin-Werk Newport Pagnell überwiegend in Handarbeit hergestellt.

In Paris wurde 2004 auf der Mondial de l’Automobile der leistungsstärkere V12 Vanquish S vorgestellt.

Im Juli 2007 lief die Produktion nach 2578 hergestellten Fahrzeugen mit dem Sondermodell V12 Vanquish S Ultimate Edition aus.

Produktionszeitraum: 2001–2007
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor:
5,9 Liter
(338–388 kW)
Länge: 4665 mm
Breite: 1923 mm
Höhe: 1318 mm
Radstand: 2690 mm
Leergewicht: 1835–1875 kg
Vorgängermodell Aston Martin V8 Vantage V600
Nachfolgemodell Aston Martin DBS

Links:

www.auto-preisliste.de   .   www.mobilverzeichnis.de

Autozubehör