2012 Aston Martin Vanquish

Erste Fotos der Serienversion des Aston Martin Vanquish wurde im Juni 2012 veröffentlicht. Im Mai 2012 wurde beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este ein seriennahes Konzeptfahrzeug unter dem Namen Aston Martin Project AM 310 präsentiert. Die Serienversion wurde Anfang Juli 2012 in einer Sneak-Preview beim Goodwood Festival of Speed vorgeführt. In einer Einführungsveranstaltung am 6. Juli 2012 wurde er 500 geladenen Gästen erstmals im London Film Museum, Covent Garden gezeigt. Die Karosserie des auf der VH-Plattform aufbauenden Vanquish besteht zu großen Teilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff und Aluminium. Er ist als zweisitziges Coupé sowie als 2+2-sitziges Cabriolet Volante erhältlich. Das Interieur des Fahrzeuges orientiert sich an dem des One-77. Im Vanquish wird eine verbesserte Version des 5,9-Liter-V12-Motors (Motorcode AM11) verwendet, der im V12 Vanquish debütierte. Er leistet maximal 421 kW (573 PS) und beschleunigt sowohl das Coupé als auch das Cabriolet in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Im Jahr 2014 wurde der Vanquish erstmals überarbeitet. Der Vanquish bekam einen Motor (Motorcode AM29) mit einer geringfügig höheren maximalen Leistung von 424 kW (576 PS) und unter anderem ein neues 8-Gang-Automatikgetriebe sowie eine neue Antriebswelle. Äußerlich blieb der Vanquish unverändert. Im Jahr 2016 wurde das Infotainmentsystem mit AMi III aktualisiert.

Produktionszeitraum: 2012–2018
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
5,9 Liter
(421–444 kW)
Länge: 4720–4730 mm
Breite: 1912 mm
Höhe: 1294–1295 mm
Radstand: 2740 mm
Leergewicht: 1739–1844 kg
Vorgängermodell Aston Martin DBS
Nachfolgemodell Aston Martin DBS Superleggera

Links:

www.auto-preisliste.de   .   www.mobilverzeichnis.de

Autozubehör